Regions | Yangon
Yangon

Yangon

Die größte Stadt Myanmars umfasst, mit rund 5 Millionen Einwohnern in der eigentlichen Stadt und fast einer Millionen Menschen in den umliegenden Dörfern, fast ein Zehntel der Einwohner in ganz Myanmar.

Viele werden die Stadt unter ihrem englischen Namen Rangoon kennen. Die ehemalige Hauptstadt des Landes (seit 2005 liegt der Regierungssitz in Naypyidaw), ist aber bis heute noch die wirtschaftlich Wichtigste. Das Stadtbild verbindet Häuser des britischen Kolonialstils, goldene Pagoden und moderne Hochhäuser zu einer beeindruckenden Kulisse. Jedoch wird erst seit einigen Jahren wieder mehr Wert auf die Restaurierung der Kolonialbauten gelegt.

Yangon Sehenswürdigkeiten

Shwedagon Pagode

Die wohl anziehendste Sehenswürdigkeit ist die Shwedagon Pagode– ein knapp 100 Meter hoher Sakralbau, der über und über mit Gold, Edelsteinen und kleinen Glöckchen bedeckt ist. Von 150 Tonnen Eigengewicht sollen laut Einheimischen, fast 10 Tonnen aus purem Gold bestehen. Die Verzierungen wurden von Gläubigen gespendet. Hunderte kleine, goldene Stupas umrunden den Tempel und tragen viel zu der magischen Atmosphäre des Ortes bei. Vor allem bei Tagesanbruch und in der Abenddämmerung besuchen viele Gläubige den Tempel um Blumenopfer zu leisten und um zu beten. Eine respektvolle Verhaltensweise ist unbedingt angebracht, sieht man zum Beispiel eine betende Person auf dem Boden knien sollten man sich nicht zwischen diesen und den angebeteten Schrein stellen.

Sule- Pagode

Die vergleichsweise kleine Pagode ist ungewöhnlich platziert, nämlich mitten im Kreisverkehr auf einer Insel. Anders als die großen Pagoden,wird diese von einheimische Gläubigen fast jeden Tag genutzt. Teilweise sogar mehrmals am Tag wird der Tempel besucht um ein kleines Gebet zu beten und das Karma-Konto wieder zu füllen.

Bogyoke Aung San Markt

Der größte Markt der Stadt ist ein wahres Paradies für Shoppingverliebte. Einheimische und Touristen kommen gleichermaßen hierher, um sich in den engen Gassen zwischen den Ständen umzusehen und einzukaufen. Vor allem Stoffe, Schmuck und Kleidung werden hier angeboten. Erworbener Stoff kann, oft direkt an den Verkaufsständen, zu maßgeschneiderten Kleidungsstücken verarbeitet werden.

Yangons Straßen

Eine weitere Sehenswürdigkeit, nur ohne Adresse. Die Straßen der Großstadt sind, egal ob klein oder groß, eine Welt für sich. Die unterschiedlichen Architekturstile wechseln sich ab mit Straßenmärkten. Die schnurgerade, gegeneinander laufenden Straßen erinnern auf ewig an die Gestalter der Stadt, die britischen Kolonialherren.

Yangon Pagode

Die zahllosen Pagoden und Tempel der Stadt sind, jeder für sich, einen Besuch wert, Das Spektrum reicht von kleinen simplen Pagoden, bis hin zu großen Anlagen mit prunkvoll verzierten Bauwerken. Als westlicher Tourist sollte darauf geachtet werden sich angemessen zu kleiden, bedeckte Schultern und lange Hosen sind Pflicht.

Yangon Nightlife

Empfindet man untertags das Treiben auf den Straßen schon als chaotisch, ist das nichts, verglichen zu der Stadt bei Nacht. Die kleinen Märkte und Stände breiten sich nach Sonnenuntergang bis weit auf die Straße aus und Restaurants und Bars öffnen für Besucher. Überall wimmelt es von Menschen die sich ihr Abendessen kaufen und Touristen die sich aufmachen, in einer der vielen Bars die Cocktails zu probieren. Oft liegen die Preise für ein Getränk unter einem Euro. Die Auswahl ist riesig und auch viele Einheimische verbringen ihren Feierabend hier.

Yangon Strand

Wenn Sie ihren Urlaub in Yangon mit ein paar Tagen am Strand verbringen möchten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Mit dem Bus oder Auto dauert die Fahrt zur Küste rund fünf Stunden. Dies liegt aber nicht an der Länge der Strecke, sondern mehr am Zustand der Straßen.

Der Chaungtha Beach ist weniger touristisch, liegt aber sehr schön und auch weniger bekannt als andere Strände in der Nähe Yangons. Dieser ist allerdings mit dem Flugzeug schon in einer Stunde zu erreichen. Ein, dem Chaungtha Beach ähnlicher Strand ist der Ngwe Suang Beach, welcher ebenfalls noch nicht übermäßig touristisch besucht ist. Dieser ist auch per Auto oder Bus gut zu erreichen.

Yangon Wetter

Das Klima Yangons ist das ganze Jahr über tropisch mit der typischen Regenzeit in den Monaten Mai bis Oktober. Hier regnet es täglich und die Lust ist feucht und schwül. Im Frühjahr steigen die Temperaturen teilweise über 35 Grad, sinken aber nachts auf etwas über 20 Grad. Die beste Reisezeit liegt zwischen November und März.

Passende Reiseideen

Myanmar abseits der abgetretenen Pfade

Für Kulturinteressierte: Lernen Sie die schönsten Ort des authentischten Myanmars abseits der Touristenströme kennen.

ab 1.650€ 15 Tage Yangon - Golden Rock - Bago - Bagan - Kanpetlet - Mindat - Pakkoku - Nyaung Shwe - Inle Lake

Familienreise durch Myanmar

Erleben Sie die Highlights Myanmars auf dieser ereignisreichen Reise mit der ganzen Familie.

ab 2.355€ 13 Tage Yangon - Bago - Taungoo - Pyay - Sri Ksetra - Yay Nan - Bagan - Mandalay - Mingun
Tierwelt

Vogelbeobachtung und Kultur in Myanmar

Entdecken Sie Myanmar mit einer cleveren Kombination aus kulturellen Sehenswürdigkeiten und Vogelbeobachtung.

ab 2.500€ 12 Tage Yangon - Bagan - Kanpetlet - Inle Lake – Kalaw - Hlaw Gar Park

Bereit für Ihre Reise nach Maß?

Träumen Sie ruhig weiter, wir gestalten Ihre Wunschreise.

Jetzt planen