Regions | Inle See
Inle See

Inle See

Asien hat bekannterweise eine beeindruckende Landschaft. Auch der Inle See in Myanmar ist von besonderer Schönheit.

Der zweitgrößte See in Myanmar bietet eine absolut entspannende Atmosphäre, die sich allerdings von unserer in Europa um einiges unterscheidet. Der Übergang zwischen Wasser und Land ist hier, aufgrund von Landwirtschaftlicher Nutzung fließend. Das bedeutet leider auch, dass man hier nicht wirklich schwimmen gehen kann. Sollten sie einmal genug von dem Stress einer asiatischen Großstadt haben, findet hier den perfekten Ausgleich. Entspannen Sie in der landschaftlichen Idylle die den See umgibt.

Der Reisanbau und Fischfang sichert den Einheimischen seit Generationen den Lebensunterhalt. Dem Leben hier, scheint der stetig wachsenden Strom an Touristen nichts anhaben zu können. “Kinder des Sees” nennen sich die Einwohner, ein Inbegriff Ihrer Liebe zu dem See. Auch Ihre Häuser sind auf dem See gebaut. Auf Inseln zwischen den Reisfeldern finden sich Märkte, Dörfer und Gärten. Die traditionellen Stelzenhäuser können nur mit dem Boot oder Kanu erreicht werden. Zwischen nahestehenden Bauten spannen sich aber auch kleine Brücken. Hier hilft jeder jedem und auch die interessierten Touristen werden mit offenen Armen aufgenommen.

Schon von klein auf wird den jungen Bewohnern des Sees die einzigartige Kunst des “Einbeinruderns” beigebracht. Um beide Hände für das Fischen frei zu haben, wird die Aufgabe des Steuerns kurzerhand dem einen Bein übertragen, der das Ruder übernimmt. So erfordert es höchste Balance nicht ins Wasser zu fallen doch das ist kein Problem für die Fischer.

Inle See Sehenswürdigkeiten

Schwimmende Gärten

In den schwimmenden Gärten nutzen die Bauern den fruchtbaren Schlamm des Sees, um darin Gemüse anzubauen. Diese Gärten sind überall verteilt und werden vom Boot aus bewirtschaftet. Rund um den See gibt es ebenfalls einige schwimmende Märkte auf denen viele Einheimische einkaufen.Gehandelt wird mit frisch geerntetem Gemüse aus den eigenen Gärten. Die Qualität dieser ist nicht zu übertreffen.

Nyaung Shwe

Das Zentrum des Inle Sees ist Nyaung Shwe. Das ehemals kleine Provinzdörfchen wächst durch den Tourismus immer mehr. Die meisten Reisenden finden hier eine Bleibe. Auch gibt es hier einige kleine aber feine Sehenswürdigkeiten, wie eine handvoll Pagoden, ein Unabhängigkeitsdenkmal und einen ehemaligen Palast. Letzterer dient heute allerdings als Museum. Auch steht hier das Shwe-Yan-Pyay-Kloster, welches vor allem buddhistische Novizen ausbildet. Architektonisch ist dieser Bau hauptsächlich wegen dem Teakholz interessant, das im kompletten Gebäude verbaut wurde. All dies bietet ein Kontrastprogramm zu den beliebten Bootsfahrten auf dem Inle See. Auch gibt es an der Hauptstraße einige Bars und Cafés in denen man, dank WLAN Kontakt mit der Heimat aufnehmen kann. Das kulinarische Angebot ist ebenfalls vielfältig und für alle möglichen Geschmäcker geeignet.

Inthein Dorf

Das interessanteste Dorf im Umfeld ist Inthein, hier gibt es eine beeindruckende Sammlung an Stupas, die als Teil der Bootsfahrt besichtigt werden können. Der Zustand der Stupas erstreckt sich über die komplette Bandbreite von prunkvoll bis verfallen.

Die In-Dein-Pagodenwälder laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Erkundungstouren ein. Die mysteriösen Orte können weder mit einem genauen Baujahr, noch mit dem Namen des Erbauers definiert werden. Hier ranken sich die Geheimnisse um jeden Baum und jede Säule. Viele Hundert Pagoden und Stupas befinden sich hier, teils begraben unter Schutt oder überwuchert von Pflanzen des Waldes. Doch einige Stupas sind recht gut erhalten und stehen stellvertretend für die alte Pracht aller Bauwerke. Beim Weg hinauf auf zum Wald begegnen Sie vielen Einheimischen und auch Mönchen, die im nahen Kloster wohnen. Einige Stupas lassen sich auf die Zeit zwischen dem 8. und 14. Jahrhundert zurück datieren. Sie wurden nie renoviert, was dem Besucher einen Blick auf die alte, unverfälschte Baukunst ermöglicht.

Aktivitäten

Auch eine Bootsfahrt auf dem Wasser lässt sich gut in das Programm einbauen. Nehmen Sie sich hierfür am Besten einen Tag Zeit. Empfehlenswert ist es sich ein Boot am Ufer auszuleihen, dessen Fahrer Sie ganz privat nach Ihren Vorstellungen umher fahren kann. Denken Sie aber bitte an die zusätzliche Belastung, der der Fluss durch die Abgase ausgesetzt ist.

Pindaya

Möchte man einen etwas ausgedehnteren Tagesausflug machen, empfiehlt sich hierfür das das Pindaya Dorf mit den dazugehörigen Höhlen von Pindaya. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das weitläufige Höhlensystem zu einem buddhistischen Heiligtum. Eine schöne Legende besagt, dass ein Prinz einmal eine Fee aus den Höhlen rettete und die heutigen Bewohner von Pindaya deren Nachfahren sind. Jetzt sind über 8000 Buddha Statuen, aus allen möglichen Materialien, in den vielen Gängen der Höhle ausgestellt. Eine weitere Besonderheit sind die Stalagmiten, welche durch den Schlag eines Holzhammers zum klingen gebracht werden.

Kalaw

Hier steht einigen ruhigen Tagen nichts im Weg. Beliebte Beschäftigungen sind Wander- oder Fahrradtouren durch die schöne Landschaft in Myanmar. Doch auch Trekkingtouren in die umliegende Landschaft erfreuen sich großer Beliebtheit. Vor allem die bekannte Route zur Stadt Malaw (oder auch Kalaw) ist auch für Anfänger geeignet. In einem malerischen Tal gelegen, gilt Kalaw sowohl als Ausgangspunkt als auch als Ziel vieler Touren. Der Weg führt durch die einsame Natur, in der nur manchmal kleine Häuschen und Hirten mit ihrem Vieh zu sehen sind. In kleinen Dörfern können Zwischenstopps eingelegt werden. Hier sind vor allem die Kinder von Besuchern fasziniert. Guides erklären das Leben und den Alltag der Dorfbewohner und lenken die Blicken der Wanderer auf die besonderen Pflanzenarten. Ein Mittagessen bei einer burmesischen Familie ist für viele ein Highlight. Bei dieser Wanderung geht es nicht um Sehenswürdigkeiten, es geht darum sich und das Land besser kennen zu lernen.

Verkehrsverbindung

Verkehrstechnisch ist der Inle See bestens angebunden. Der nahe Flughafen in Heho garantiert eine schnelle Ankunft und ebenso schnelle Weiterreise, vor oder nach dem Besuch der großen Städte Yangon, Mandalay oder Naypyidaw. Auch auf dem Landweg erreicht man den See sehr gut. Der eigene Busbahnhof unterhält ebenfalls die wichtigsten Verbindungen. Bei Ihrer Ankunft werden Sie allerdings eine Gebühr von $10 zahlen müssen, welche der Erhaltung des natürlichen Zustandes des Sees zugute kommen soll.

Vom Inle See nach Bagan

Möchten sie von hier aus nach Bagan reisen, kann man dies recht kostengünstig mit dem Bus tun. Für die Dauer sollten Sie zwischen 8 und 12 Stunden einplanen. Aber natürlich kann die Fahrt auch mit dem Taxi oder, über einen kleinen Umweg auch mit dem Flugzeug zurückgelegt werden. Andersherum können Sie natürlich auch von Bagan zum Inle See reisen, auf der gleichen Route.

Inle See Wetter

Die beste Reisezeit liegt für den Inle See in den Wintermonaten von November bis März. Hier regnet es nur wenig und das Wetter ist beständig und gleichbleibend tropisch warm. Die Temperaturen liegen bei angenehmen 25 Grad im Durchschnitt. Im Januar und Februar herrscht Trockenzeit. Die Sommermonate sollten gemieden werden, da in dieser Zeit fast täglich Regen fällt.

Passende Reiseideen

Sommerurlaub in Myanmar

Erleben Sie Myanmar in einem satten Grün und gewinnen Sie wertvolle Einblicke in die buddhistische Kultur.

ab 998€ 8 Tage Mandalay - Sagaing -Mingun - Bagan - Inle See - Indein Dorf - Yangon

Myanmar abseits der abgetretenen Pfade

Für Kulturinteressierte: Lernen Sie die schönsten Ort des authentischten Myanmars abseits der Touristenströme kennen.

ab 1.650€ 15 Tage Yangon - Golden Rock - Bago - Bagan - Kanpetlet - Mindat - Pakkoku - Nyaung Shwe - Inle Lake

Höhepunkte Myanmar mit wahren Gaumenfreuden

Sammeln Sie nachhaltige Eindrücke bei dieser Kombination aus Entspannung, Aktivbesichtigung und Kultur.

ab 1.700€ 14 Tage Yangon – Mandalay – Sagaing - Mingun- Bagan – Kakku – Inle Lake – Ngapali Beach

Bereit für Ihre Reise nach Maß?

Träumen Sie ruhig weiter, wir gestalten Ihre Wunschreise.

Jetzt planen