| Fragen und Antworten über die schwimmenden Märkte des Mekong Deltas
Fragen und Antworten über die schwimmenden Märkte des Mekong Deltas

Fragen und Antworten über die schwimmenden Märkte des Mekong Deltas

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, die Welt des Mekong Deltas zu entdecken, dann haben Sie sicherlich schon von den dazugehörigen schwimmenden Märkten gehört. Sie bilden einen der meistbesuchtesten Schauplätze entlang des Deltas. Kein Wunder, denn das Leben auf so einem Markt ist ein Leben für sich.
Das Eintauchen in die Welt der schwimmenden Märkte in Vietnam ist ein unvergleichliches Erlebnis für Reisende, die eine pulsierende Atmosphäre erkunden und spüren wollen. Schwimmende Märkte existieren seit Jahrhunderten und sind zu einem wichtigen Bestandteil der Geschichte und dem lokalen Lebens im Mekong-Delta geworden. Bekannt für sein komplexes Flusssystem, scheint der Mekong-Delta-Wasserweg mit seinem Hunderten von Booten nie zu schlafen, was es zu einer der Hauptattraktionen in Südostasien macht.
Hier möchten wir einige, häufig gestellte und wichtige Fragen beantworten.

Welche sind die wichtigsten schwimmenden Märkte in Vietnam?

Zwar kann man im Delta unzählige Märkte dieser Sorte in allen verschiedenen Größen finden, dennoch gibt es einige, die sich aufgrund ihrer Lebhaftich- und Bedeutsamkeit von den anderen abzeichnen. Hier sind die fünf wichtigsten:

• Cai Rang

Dieser Markt ist einer der drei größten in der Region. Es liegt ca. 6Km von der Stadt Can Tho – die größte Stadt des Mekong Deltas – entfernt und die Fahrt dorthin dauert etwa eine halbe stunde

• Cai Be

Gegründet im 18. Jahrhundert, befindet sich dieser Markt im gemeinsamen Gebiet von Vinh Long, Ben Tre und Tien Giang und ist einer der größten in der Region Südwest.

• Nga Bay

Auch Phung Hiep genannt, ist dieser Markt besonders berühmt in der Provinz Hau Giang und sehr beliebt unter Reisenden, die den Mekong Delta entdecken wollen.

• Nga Nam

Der Markt von Nga Nam liegt in der Provinz Nga Nam, wo sich fünf Flüsse, Ca Mau, Vinh Quoi, Long My, Thanh Tri und Phung Hiep kreuzen. Der Nga Nam Markt ist berühmt für seine geschäftige Atmosphäre, mit der kein anderer schwimmender Markt in Vietnam vergleichbar ist.

• Long Xuyen

Der Long Xuyen schwimmender Markt ist ein verstecktes Juwel. Dieser Markt ist etwas weniger beliebt als die anderen in Vietnam, aber definitiv einen Versuch wert, wenn Sie auf der Suche nach einem Ort sind, der einfache und echte Vibrationen der Menschen und der Natur des Mekong-Deltas hergibt.

Aus was besteht der Handel?

Nun, wie es der Name vermuten lässt, bestehen solche Märkte aus Handelsbooten. Es sind die Orte, wo sich jene Handelsboote versammeln um ihre Ware zu verkaufen. Am meisten wird mit Lebensmitteln, sowie Obst und Gemüse gehandelt. Es ist der der perfekte Ort, um zu lernen was für Produkte den täglichen Konsum des hiesigen Lebens ausmachen.

Wie steht’s um die lokalen Cuisine?

Als eines der wichtigsten Handelszentren des Mekong-Deltas sind diese Märkte die Orte, an denen die Einheimischen eine breite Palette von Produkten für ihr tägliches Leben verkaufen und kaufen. Neben den Grundnahrungsmitteln sind dies fantastische Standorte, um lokale Produkte zu vernünftigen Preisen zu finden. Es können die frischesten Früchte sein, wie Durian, Milchfrüchte, Rambutan, Mangostan, Grapefruit usw., oder sogar andere verarbeitete Spezialitäten, wie Fischsauce, Kokosnussbonbons oder getrocknete Fische.
Beim Kochen wird immer die Wirkung von Lebensmitteln auf die Gesundheit berücksichtigt. Wenn Sie am Tisch sitzen, werden Sie erfahren, welches Essen gut für die Knochen ist, welche Nahrung gut für die Niere, usw. Mit dem Konzept “eat to live” und der saisonalen Speisekarte garantiert die Küche des Mekong-Deltas einen hohen Standard an Vielfalt, Ästhetik und Gesundheit.

Wann sollte ich die Märkte besuchen?

Die meisten Märkte dieser Sorte haben den ganzen Tag über geöffnet. Dennoch ist es empfehlenswert, diese in den frühen Morgenstunden zu besuchen, wenn man denn wirklich ein unverfälschtes Erlebnis genießen möchte. Die genauen Öffnungszeiten variieren ein wenig von Markt zu markt aber in der Regel sollte man sich vornehmen, diese gegen 07:00 zu besuchen.

Welche ist die beste Art und Weise, diese Märkte zu besuchen?

In der Regel empfehlen wir, sich ein kleines Boot zu mieten. Auf diesem Weg wird es einfacher, zwischen den unzähligen Händlern zu manövrieren. Wenn die Möglichkeit besteht, zwischen einer Gruppen- und einer Privattour zu entscheiden, neigen wir zur letzteren, da es auf dieser Weise wesentlich einfacher ist, sich Zeit zu nehmen und alles, dem eigenen Rhythmus entsprechend, zu erkunden. Genaue Informationen lassen sich ganz einfach Online finden, bzw. was es für Möglichkeiten in den jeweiligen Ortschaften gibt.

Bereit für Ihre Reise nach Maß?

Träumen Sie ruhig weiter, wir gestalten Ihre Wunschreise.

Jetzt planen